5 Jahre ambulante Kinderhospizarbeit im Landkreis Ludwigsburg gefeiert

Ambulanter Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Auf den Tag genau (08. Juni), als vor 5 Jahren die ersten Ehrenamtlichen für diesen Dienst in einem Gottesdienst beauftragt wurden, wurde dieses Jahr wieder gefeiert; dieses Mal 5 Jahre Kinder- und Jugendhospizarbeit in unserem Landkreis.

Ungefähr 100 Menschen, darunter auch viele Kinder, hatten sich zu dem Figurentheater „Ente, Tod und Tulpe" nach dem Bilderbuch von Wolf Erlbruch, einladen lassen. Einfühlsam spielten Ute Getta-Assef und Soran Assef die Geschichte der Freundschaft zwischen der Ente und dem Tod. So konnte trotz des Themas Sterben und Tod herzhaft gelacht werden und Groß und Klein hatten ihren Spaß dabei.

Anschließend lud der Kinderhospizdienst zu einem kleinen Empfang ein, wofür die Junge Bühne mit ihren Räumlichkeiten ein schönes Ambiente geschaffen hatte. Pfarrerin Gisela Vogt, 1. Vorsitzende der Ökumenischen Hospizinitiative erinnerte sich bei einer Ansprache an die Anfänge des Kinderhospizdienstes zurück, dankte den bisher begleiteten Familien für ihr Vertrauen, den Ehrenamtlichen für ihr Engagement, Doris Schmid für den Aufbau des Dienstes in den ersten fünf Jahren und konnte zugleich die neue Kinderhospizkoordinatorin, Simone Bürkle, die ab 01. Juli diese Stelle antreten wird, begrüßen. Ohne die Vernetzungspartner wäre die Arbeit nicht vorstellbar, und ohne die zahlreichen Spender und Spenderinnen, ebenfalls nicht.

So wurde es ein schönes, würdiges und doch auch sehr lockeres und fröhliches Fest, das bei Gesprächen und Spielen im Freien ausklingen konnte.

Galerie