Gruppe der Ehrenamtlichen im Ambulanten Kinderhospizdienst Ludwigsburg wächst

Ambulanter Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Am Sonntag, 13. September 2015 wurden in der Katholischen Kirche Marbach sieben neue Ehrenamtliche in einem feierlichen Gottesdienst für ihren Einsatz im Ambulanten Kinderhospizdienst beauftragt. Seit Mai 2015 haben sie sich beim Vorbereitungskurs unter der Leitung von Sabine Horn mit Sterben, Tod und Trauer auseinandergesetzt und Wichtiges über die Begleitung von Familien in solch schwierigen Lebenssituationen erfahren.

Nun werden sie – mit Herz und Verstand – Familien im Landkreis Ludwigsburg unterstützen und entlasten, in denen ein Kind/Jugendlicher oder ein Elternteil schwer erkrankt, sterbend oder bereits verstorben ist.

Das Thema „Zeit“ hat sie im Kurs sehr bewegt und sie brachten neben der Geschichte von MOMO und Meister HORA auch ihre eigenen Gedanken in den Gottesdienst mit ein. Zudem hatten sie für jeden Gottesdienstbesucher einen Gutschein vorbereitet, mit dem man einem Mitmenschen – oder auch sich selbst – bewusst Zeit schenken kann.

Herr Pfarrer Stefan Spitznagel (2. Vorsitzender der Ökumenischen Hospizinitiative) dankte den Ehrenamtlichen, die mit ihrem Besuch die Familien aus dem Strom der Zeit nehmen und ihnen mit ihrem Dasein einen Moment von Ewigkeit schenken. Im Vertrauen auf die Zusage Gottes, dessen Name der „ich bin da“ – „für immer“ (aus 2. Mose 3) bedeutet, können die Ehrenamtlichen gestärkt und gesegnet in ihre neuen Aufgaben gehen.

An dieser Stelle vielen Dank an alle Beteiligte, die mit persönlichen Worten und mit besinnlicher Musik zum Gelingen dieses besonderen und eindrücklichen Gottesdienstes beigetragen haben.

Indem sich immer wieder Menschen neu berühren lassen und den Weg in dieses Ehrenamt finden, können wir auch bei zunehmenden Begleitungsanfragen verlässliche Partner der Familien sein und bleiben.

Darüber freuen wir uns sehr und sind dankbar für all das ehrenamtliche Engagement, ohne das der Dienst nicht möglich wäre.