Ehrenamtliche für den Ambulanten Kinderhospizdienst Ludwigsburg beauftragt

Ambulanter Kinderhospizdienst Ludwigsburg

Im Ambulanten Kinderhospizdienst werden Familien begleitet, in denen entweder ein Kind oder ein Elternteil schwerst erkrankt, sterbend oder schon verstorben ist – immer mit besonderem Blick auf die Kinder und Jugendlichen. Dafür braucht es Menschen, die ehrenamtlich für die Familien da sind und den Kindern/Jugendlichen unbeschwerte Zeit schenken, und die bereit sind, sich für dieses wichtige Ehrenamt qualifizieren lassen.

So fand in den letzten 4 Monaten der siebte Vorbereitungskurs auf das Ehrenamt im Kinderhospizdienst statt, in dem sich die Ehrenamtlichen intensiv mit den Themen Krankheit, Sterben, Trauer, System Familie, Kommunikation, Rituale, Spiritualität und Kraftquellen beschäftigten, im Blick auf die Begleitung von Kindern und Jugendlichen.

Und immer auch in der Auseinandersetzung mit sich selbst, mit den eigenen Erfahrungen und der Frage, wer bin ich? Es war und ist nicht nur der Verstand, sondern auch das Herz gefragt, um einerseits den Familien offen begegnen können - und um danach wieder gut in den eigenen Alltag zurückzukehren.

Zu Beginn dieses wichtigen Engagements wurden nun diese Ehrenamtlichen am 12. Februar 2017 bei einem feierlichen Gottesdienst in der Katholischen Kirche Marbach beauftragt, in den sie auch persönliche Gedanken miteinbrachten. Vielen Dank an dieser Stelle Herrn Pfarrer Stefan Spitznagel (2. Vorsitzender der Ökumenischen Hospizinitiative) für seine einfühlsamen Worte und für den Segenszuspruch. Gut gestärkt können nun die Ehrenamtlichen in ihre neue Aufgabe gehen und spüren, dass sie nicht alleine unterwegs sind.