Hofkammer des Hauses Württemberg unterstützt Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Das Schlosshotel Monrepos in Ludwigsburg feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums fand am 28. April 2019 ein Tag der offenen Domäne Monrepos statt, bei dem die Besucher ein vielseitiges und buntes Programm erleben konnten. So bot die Hofkammer des Hauses Württemberg die Möglichkeit, gegen eine kleine Spende für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, an einer spannenden Schlossführung durch das Seeschloss Monrepos mit dem Kunsthistoriker Florian Indenbirken teilzunehmen.

Bei einer persönlichen Begegnung in den Räumen des Kinder- und Jugendhospizdienstes überreichten die Assistentin des Geschäftsführers Jutta Faulseit und ihre Kollegin Silvia Rotte, auch im Namen des Geschäftsführers der Hofkammer des Hauses Württemberg Bernd Rieger, einen Scheck über 500 Euro an die Koordinatorin Dorothea Wagner. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Ludwigsburg begleitet Familien, in denen ein Kind oder Elternteil schwerst erkrankt oder bereits verstorben ist. Die für die Familien kostenfreien Angebote sind vielfältig. Sie beinhalten neben der Einzelbegleitung durch Ehrenamtliche auch verschiedene Gruppenangebote wie die Reitgruppe für trauernde Kinder, den Kindertrauerclub mit Elterncafe, die Jugendtrauergruppe und den Familientrauernachmittag. Ebenso werden immer wieder Projekte angeboten so z.B. das Kreativcamp, eine Kooperation mit der Tanz- und Theaterwerkstatt oder die Schreibwerkstatt für Jugendliche.

Wir bedanken uns bei der Hofkammer des Hauses Württemberg für die Spendenaktion und die Unterstützung unseres Dienstes, auch im Namen der Kinder und Familien, die wir begleiten.

Foto: Dorothea Wagner