Wenn Papa jetzt tot ist, muss er dann sterben?

Vortragsveranstaltung mit Ralph Caspers

-
Ludwigsburg, Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Str. 42

Am Freitag, 27. Mai 2022 lädt der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst im Landkreis Ludwigsburg Eltern, Pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die breite Öffentlichkeit zu einer Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit dem TV-Moderator Ralph Caspers unter dem Titel „Wenn Papa jetzt tot ist, muss er dann sterben?“ ein. Die Veranstaltung findet sowohl am Nachmittag von 15.00 bis 16.00 Uhr, sowie nochmals am Abend von 20.00 bis 21.30 Uhr jeweils in der Friedenskirche Ludwigsburg, Stuttgarter Straße 42, 71638 Ludwigsburg statt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Veranstaltung ist auch Teil des Katholikentags, welcher Ende Mai in Stuttgart stattfindet.

Ob in der "Sendung mit der Maus" oder bei "Wissen macht Ah!" – seit über 20 Jahren verfolgen regelmäßig Kinder zwischen 6 und 16 Jahren Sendungen mit Ralph Caspers und werden jedes Mal etwas schlauer. Die besondere Art seiner Wissensvermittlung begeistert auch Erwachsene, die nicht selten diverse Bildungslücken dank Ralph Caspers schließen können.

Ralph Caspers ist Schirmherr der TrauBe (Trauerbegleitung für Kinder) in Köln, der in frühen Jahren selbst seinen Vater verlor. Schon seit fünf Jahren hilft die TrauBe Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre Trauer besser zu bewältigen.

Der Tod gehört zum Leben dazu. Und doch können wir es kaum fassen, wenn ein geliebter Mensch von uns geht. Und wie erst müssen sich Kinder fühlen, die diese Erfahrung zum ersten Mal machen? Sei es der geliebte Hamster, der morgens im Käfig liegt, die Oma, die ein stolzes Alter erreicht hat oder sogar ein Elternteil, das viel zu früh gehen musste – Ralph Caspers zeigt, wie wir unseren Kindern in dieser schweren Zeit gute Wegbegleiter*innen sein können.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V. feiert in diesem Jahr sein 15jähriges Bestehen und möchte in seinem Jubiläumsjahr auch mit verschiedenen Veranstaltungen die Gesellschaft für die Themen von schwerer Krankheit und Tod, Sterben und Trauer sensibilisieren, sowie Eltern und Menschen ihres Umfelds im Umgang mit Kindern und Jugendlichen stärken.

Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-lb.hospiz-bw.de bzw. Telefon 07141 99 24 34 34