Neues aus dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Hallo zusammen,

 

Heute früh spazierte ich mit meinen Hunden in der tristen nassen Morgendämmerung über die Wiesen. Es war kalt, feucht und irgendwie zu früh. Plötzlich, auf einer klitzekleinen Grasnarbe – ich konnte es kaum glauben - sah ich Unmengen von Gänseblümchen, die sich dem Himmel entgegenstreckten. Gänseblümchen im Februar? Wie kann das sein? Hat man ihnen nicht gesagt, dass sie erst später wachsen? Wie schön, wie wohltuend und wie überraschend! Plötzlich hatte ich ein Lächeln im Gesicht und freute mich auf den Tag! Wir vom Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst wünschen Euch viele schöne „Gänseblümchenbegegnungen“!

Nicola Rupps

 

Wenn durch Corona auch bei uns manches noch anders läuft, freuen wir uns nach wie vor sehr für die Familien da sein zu können, Zeit zu schenken, miteinander spielen, kreativ und im Gespräch sein zu können, wenn diese von Krankheit und Sterben, Tod und Trauer betroffen sind. Dies erleben wir als großes Geschenk in den zahlreichen Einzelbegleitungen, gleich wie in den Gruppen und Projekten – auch Online, was durchaus auch wertvolle Begegnungen ermöglicht. Neben Bewährtem, wie der Reitgruppe, dem Familientrauernachmittag, der Jugendtrauergruppe und dem Kindertrauerclub mit parallelem Elterntrauercafé, freuen wir uns sehr, seit diesem Jahr auch die Angebote für Familien, die von schwerer Krankheit betroffen sind, ausbauen zu können.

 

So laden wir am Samstag, 5. März 2022 zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Nachmittagen für Familien ein, in denen ein Elternteil oder Kind schwer erkrankt ist. Sowie bereits Mitte Februar findet für die Kinder dieser Familien ein Trommelworkshop statt.

Erzählen Sie gerne von uns weiter, denn so viele Familien kommen gerade durch Empfehlung zu uns, was uns immer sehr freut und die Familien entlastet, sich nicht selbst auf die Suche nach Unterstützung machen zu müssen.

 

Eine große Freude ist es uns in diesem Jahr, dass wir 15jähriges Jubiläum des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes im Landkreis Ludwigsburg feiern dürfen.

Was 2007 mit einer Koordinatorin und einem kleinen Ausbildungskurs begonnen hat, ist inzwischen in unserer Region zu einer Größe geworden, die uns sehr dankbar und auch stolz macht, was durch viele engagierte Mitmenschen gewachsen ist und nun mit den vielfältigen Angeboten ein zuverlässiger Wegbegleiter sein kann. Besonders sind die Begegnungen mit den Familien, die uns ihr Vertrauen und ihre Herzenstüre geöffnet haben und wir sie in schweren Zeiten begleiten durften. Sehr dankbar auch über unsere inzwischen knapp 60 ehrenamtlichen Frauen und Männer, die hier Woche für Woche ihre Zeit, ihr Da sein, ihre Achtsamkeit und ihr mit Aushalten, Spiel, Kreativität und so wertvolles Zuhören und sich interessieren jeder und jedem Einzelnen schenken! Ihr macht den KiHo zu dem, was er heute ist! Schön, dass es Euch alle gibt!!

 

Feiern und Raum für Begegnung wollen wir in diesem Jubiläumsjahr besonders, wenn wir im Sommer unsere Familien, Ehrenamtlichen und Förderer zu einem Begegnungsfest einladen, für welches wir auch noch für finanzielle Unterstützung dankbar sind. Tatkraft wurde uns bereits großzügig angeboten. Klasse! Und auch auf dem Ludwigsburger Marktplatz sind wir präsent, um von unserem Dienst zu erzählen – schauen Sie doch mal vorbei am Samstag, 14. Mai von 9 bis 14 Uhr an der Stadtkirche. Mehr zum Jubiläum lesen Sie auf unserer Homepage.

 

Die Arbeitsgruppe „Engel undercover“ von Markt8 führt am Samstag, 12.02.2022 zwischen 9.30 und 14.00 Uhr eine Waffelbackaktion auf dem Marktplatz zu unseren Gunsten durch, wir werden dabei auch vor Ort sein. Deswegen laden wir alle ein, zum Waffeln essen und zu netten Gesprächen vorbeizuschauen.

 

Beim letztjährigen Fotoworkshop für Jugendliche, die von unserem Dienst begleitet werden, ist eine Fotoausstellung unter dem Titel „Begegnungen“ entstanden, welche vom 25. April bis 26. Juni 2022 in der Ludwigsburger Friedenskirche ausgestellt und täglich von 11 bis 17 Uhr besucht werden kann. Weitere Ausstellungen sind in Planung und werden auf unserer Homepage unter „Angebote und Termine“ veröffentlicht. Auch ein weiterer Fotoworkshop ist am Ende der Sommerferien 2022 geplant. Bei Interesse dürfen sich interessierte Jugendliche gerne melden, die selbst oder in ihrer Familie von schwerer Krankheit, Sterben oder Trauer betroffen sind.

 

Am Freitag, 27. Mai 2022 laden wir Eltern und die ganze interessierte Öffentlichkeit zu einer Vortrags- und Gesprächsveranstaltung mit Ralph Caspers ein, dem „Sendung mit der Maus“-Macher. Er ist der Kinder- und Jugendhospizarbeit in besonderer Weise verbunden und kommt mit uns über sein Buch „Wenn Papa jetzt tot ist, muss er dann sterben?“ ins Gespräch. Gleich zweimal öffnen wir dazu die Türen: 15.00 – 16.00 Uhr und nochmals 20.00 bis 21.30 Uhr in der Ludwigsburger Friedenskirche. Schauen Sie, welche Uhrzeit für Sie besser passt und erzählen davon gerne auch wieder in Ihrem Umfeld, dass es ein großes und wertvolles Miteinander wird. Der Eintritt ist frei, um Spenden wir gebeten. Mehr Informationen finden Sie hier: http://kinderhospiz-lb.hospiz-bw.de/node/13546

 

Große Vorfreude auch bereits auf den Samstag, 19. November 2022, wenn am Abend Judy Bailey und Band zusammen mit der Strohgäukantorei ein Benefizkonzert für uns ausrichten. Bereits 2016 faszinierte Judy Bailey mit einem eindrücklichen Konzertabend in der Ludwigsburger Friedenskirche, von dem noch heute begeistert erzählt wird, da sie mit ihrer christlichen Popmusik auf ganz wunderbar Art Geschichten erzählt und bewegt – für Alt und Jung.

 

Dankeschön sagen wir von ganzem Herzen auch allen kleinen und großen Spenderinnen und Spendern! Es ist für uns eine so große Freude zu spüren, wie viele Menschen, Einrichtungen und Firmen sich mit uns verbunden fühlen und uns auf ihre je eigene Weise unterstützen, ja den Kindern, Jugendlichen und ihren Familien mit ihrer Spende etwas Gutes tun wollen. Da wird auf Geschenke zugunsten von Spenden verzichtet, legen Kolleginnen und Kollegen zusammen, wird für den guten Zweck genäht, gebastelt und Kuchen verkauft. Mit den Spenden ermöglichen Sie all die Begleitungen und Gruppen, können wertige Materialien eingesetzt und eine willkommene Atmosphäre geschaffen werden, gleich wie Qualifizierung und Weiterbildung von Ehrenamtlichen uvm.! Was für ein Geschenk!!!

 

Und wer die Hospizarbeit im Landkreis mitgestalten möchte, die/der darf sich auf die aktuell ausgeschriebene Stelle der Geschäftsführung bewerben: www.hospizinitiative-lb.hospiz-bw.de

oder ihr/sein Interesse am Ehrenamt bei uns anmelden, denn im Herbst startet der neue Qualifizierungskurs. Wir freuen uns auf Ihren Anruf bzw. Ihre E-Mail oder sprechen Sie uns bei einer unserer nächsten Veranstaltungen an.

 

Zuletzt noch der Hinweis, dass wir ab Sommer 2022 unseren Newsletter inhaltlich erweitern und Sie künftig an dieser Stelle über den gesamten Dienst der Ökumenischen Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg informieren!

Sprich künftig kommt die E-Mail über die Adresse: verwaltung [Punkt] lb [at] hospiz-bw [Punkt] de () Gerne dann im Juni ggf. in ihrem Mailfach bei „Unbekannt“ oder „Spam“ nachschauen, wo wir selbstverständlich nicht laden wollen.

 

Nun grüßen wir von ganzem Herzen, wünschen Gesundheit, eine wertvolle Verbindung zu den Menschen, die Ihnen und Euch allen am Herzen liegen, sowie Zuversicht und Segen in Hülle und Fülle!

Ihr und Euer Team des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes mit Kinder- und Jugendtrauer

Birgit Beurer, Michael Friedmann, Susanne Kloth, Nicola Rupps und Nathaly Striffler

 

Spendenkonto:

Ökumenische Hospizinitiative im Landkreis Ludwigsburg e.V.

Verwendungszweck: Amb. Kinder- und Jugendhospizdienst
Schreiben Sie gerne auch Ihre Adresse dazu, dann können wir uns bei Ihnen melden!

IBAN: DE44 6045 0050 0030 0579 06

BIC: SOLADES1LBG

 

Newsletter an- oder abmelden?
Eine kurze E-Mail genügt an Kinderhospiz [Punkt] lb [at] hospiz-bw [Punkt] de